www.achterzugbsk.de
www.achterzugbsk.de

 

 

Historie des 8. Zuges 

 

im BSK

Laut Protokoll des Vorstandes im Bürgerschützenkorps Gifhorn wurde nach dem Krieg am 02.12.1950, bei einer Sitzung mit Offizieren die Zugeinteilung vorgenommen.

Am 13.01.1951 wurden dann die Zugführer auf der Generalversammlung zu Offizieren gewählt.

 

Die Zugführer des 8. Zuges im Bürgerschützenkorp Gifhorn waren:

von 1951 - 1952 Henry Gewert

von 1953 - 1958 Friedel Reinebeck und kommissarisch

                              bis zum 25.01.1959 Otto Later

von 1959 - 1962 Heinz Gewert

von 1962 - 1969 Otto Later

von 1969 - 1981 Ingo Müller

von 1981 - 1984 Werner Voigt

von 1985 - 1993 Franz Hanschke

von 1994 - 2011 Horst Tan

von 2012 - 2018 Wilfried Albrecht

von 2019 -           Marc Busewitz-Wittneben

 

Auch die Zugunteroffiziere, die sogenannte "Mutter der Kompanie" wechselten in den Jahren des öfteren. Die ersten konnten leider nicht mehr ermittelt werden.

Die Zugunteroffiziere waren:

von 1950 - 1962 unbekannt

von 1962 - 1984 Karl Fabian

von 1984 - 1986 Dietmar Nelle

von 1986 - 1991 Manfred Dietrich

von 1991 - 1998 Dietmar Nelle

von 1998 -           Jens Gogolin

 

Es gab auch verschiedene Umlagenverwalter. Stellvertretend möchten wir unseren jetzigen Umlagenverwalter Michael Burgdorf nennen, der das Geld mit Liebe bei Veranstaltungen eintreibt, obwohl wir mal beschlossen hatten, daß dies eine "Bringepflicht" ist.

 

Auch wechselten die Verantwortlichen für das Schießen innerhalb des Zuges. Hier nennen wir stellvertretend den jetzigen Schießwart Uwe Hammermeister.

 

In den Jahre gab es auch verschiedene Partnerschaften mit anderen Vereinen.

Wobei die mit den Dellingser Sportschützen wohl den meisten älteren Zugmitgliedern noch in bester Erinnerung sein dürfte.

Es bestehen heute noch 2 Partnerschaften. Zum einen mit dem 4. Zug des Uniformierten Schützenkorp Gifhorn, wo im März 1971 beim 1. Schießen ein Wanderpokal ausgeschossen wurde, den der 8. Zug gewann. Seitdem wird im jährlichem Ausrichtungswechsel geschossen.

Die 2. Partnerschaft besteht mit dem Dannenbütteler Schützenverein. Dort nimmt der 8. Zug auch regelmäßig Pfingstsonntag am Schützenfestumzug teil. Seit 1996 wird sich abwechselnd zum Vergleichsschießen getroffen. Auch eine andere Tradition verbindet den 8. Zug mit dem Dannenbütteler Schützenverein. Seit 1975 zu Himmelfahrt, im Volksmund auch Vatertag genannt, wird nach Dannenbüttel marschiert. Die ersten Jahre mit Opa Wilkens samt Pferdekutsche, was den älteren noch in Erinnerung sein dürfte, heute wird mit Bollerwagen marschiert. Dort angekommen wird der Zugkönig des 8. Zuges ausgeschossen.

 

Eine Besonderheit hatten wir im Jahre 1976/77. Hier konnte der 8. Zug die Majestät der Stadt Gifhorn und auch gleich noch 2 Andermänner stellen. Gelungen ist dieser Coup Geoerg Scheumann als Stadtkönig und den Andermännern Werner Voigt und Heinz Tholema, der dritte im Bunde war Heinz Schulz vom 5. Zug BSK.

 

Der 8. Zug ist bekannt für seine Geselligkeit.

So wurde am 02.08.1975 das 25. jährige, im April 1990 das 40. jährige und 2000 das 50. jährige Jubiläum groß gefeiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Webmaster Horst Tan